Renter:innen-Demo «JA zur AHV!»

Am 25. September 2023 erinnerten gegen 1200 Rentner:innen an den Verfassungsauftrag der AHV: Die Renten müssen zum Leben reichen.

Wir Renter:innen sagen: JA zur 13. AHV-Rente für alle und NEIN zur Erhöhung des Rentenalters auf Kosten der Jungen!

Wir haben ein Leben lang gearbeitet und Beiträge geleistet – wir haben einen Anspruch auf ein Alter in Würde.

Wir lassen uns die AHV nicht schlecht reden! Da können die Wirtschaftsverbände und die Ex-Bundesräte mit ihren Traumrenten noch lange schwarzmalen. Die AHV sorgt für den sozialen Ausgleich in der Schweiz – mit der 13. Rente noch etwas mehr.

Komm zur Renter:innen-Demo für unsere AHV!

Wann: Freitag, 23. Februar, 14.30 Uhr
Wo: auf dem Bundesplatz in Bern


Wir sagen JA zur 13. AHV-Rente!

Sie …

  • ... ist bitter nötig. Die Renten sind zu tief und reichen immer weniger weit.
  • ... kommt im richtigen Moment. Sie gleicht die hohe Teuerung aus.
  • ... ist günstig und gerecht. Von der AHV profitieren alle, am meisten die Leute mit kleinem Portemonnaie.

Wir sagen Nein zu Rentenalter 67!

Die «Renteninitiative» müsste eigentlich «Rentenklau auf Kosten der Arbeitnehmenden» heissen! Alle sollen in Zukunft länger arbeiten, obwohl das für viele gar nicht möglich ist. Oder sie bekommen weniger Rente! Dazu sagen wir Nein! Es …

  • ... ist zynisch. Ältere Arbeitnehmende kriegen schon heute kaum noch Jobs.
  • ... macht die Frühpensionierung in Berufen mit harter körperlicher Arbeit kaputt.
  • ... ist ungerecht. Mit 65 oder früher in Rente gehen können in Zukunft dann nur noch die Reichen.

Auch unsere Kinder sollen nach einem harten Arbeitsleben mit 65 in Rente gehen können und eine anständige AHV erhalten.

Unterstützende Organisationen: SGB-Rentner:innenkommission, Vasos, Rentner:innen-Verbände von Unia, SEV, Syndicom, PVB, VPOD.